Artikeldetails


Schwerpunkt: DigitalisierungAlexander Eckes, Wenke Seifert, Alexander Georg Büssing & Florian Fiebelkorn (2021),
Comparing the effects of primary nature experiences and 360° nature videos on subjective vitality. A pilot study in a (virtual) tropical greenhouse
(Vergleich der Auswirkungen von primären Naturerfahrungen und 360° Natur-Videos auf subjektive Vitalität. Eine Pilotstudie in einem (virtuellen) Tropen-Gewächshaus).

Umweltpsychologie 25(1), 96-122.
Dieser Artikel wurde in englisch verfasst.
Zusammenfassung:Der Verlust primärer Naturerfahrungen ist mit einer Entfremdung von der Natur verbunden und kann negative Auswirkungen auf das psychologische Wohlbefinden haben. Es hat sich bereits gezeigt, dass neben primären auch sekundären Naturerfahrungen, wie zum Beispiel das Betrachten von Naturvideos, das psychologische Wohlbefinden positiv beeinflussen kann. Die vorliegende Studie untersuchte den Einfluss von immersiven 360° Naturvideos – einer neuartigen, digitalen Form sekundärer Naturerfahrungen – auf das Wohlbefinden. In einem Pretest-Postest-Forschungsdesign wurden 42 Studierende (MAlter = 22.74 Jahre; SD = 3.22; 83,3% weiblich) zufällig auf eine von zwei Gruppen verteilt. Eine Gruppe verbrachte 15 Minuten in einem Tropen-Gewächshaus des Botanischen Gartens Osnabrück, während die andere Gruppe sich ein 15-minütiges 360°-Naturvideo desselben Tropen-Gewächshauses auf einem head-mounted display (Oculus Rift®) ansah. Die wichtigsten Ergebnisse dieser Pilotstudie sind: (1) Der Aufenthalt im Tropen-Gewächshaus hatte einen stärkeren Einfluss auf das Wohlbefinden der Studierenden als das 360° Natur-Video, (2) letzteres wurde als weniger ästhetisch wahrgenommen als das reale Tropen-Gewächshaus. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass sowohl connectedness to nature als scenic beauty das Erleben von Naturerfahrungen beeinflussen kann. Darüber hinaus scheint die Wirkung von immersiven 360° Naturvideos stark von der verwendeten Hardware und der Videoqualität abzuhängen.
Schlagworte:Botanischer Garten Head Mounted Display Naturerfahrung Subjektive Vitalität Virtual Reality
Abstract:The loss of primary nature experiences is associated with alienation from nature and can negatively impact psychological well-being. It has already been shown that, in addition to primary nature experiences, secondary nature experiences, such as watching nature videos, can have a positive influence on psychological well-being. The present study investigated the influence of immersive 360° nature videos – a novel, digital form of secondary nature experiences – on well-being. In a pretest–posttest research design, 42 students (MAge = 22.74 years; SD = 3.22; 83.3% female) were randomly assigned to one of two groups. One group spent 15 minutes in a tropical greenhouse of the botanical garden in Osnabrück, Germany, while the other group watched a 15-minute 360° nature video of the same tropical greenhouse on a head-mounted display (Oculus Rift®). The key findings of this pilot study are the following: (1) The stay in the tropical greenhouse had a stronger impact on the well-being of the students than the 360° nature video, and (2) the latter was perceived as less aesthetic than the real tropical greenhouse. Our results imply that connectedness to nature, as well as perception of scenic beauty, may affect the perception of nature experiences. Furthermore, the effect of immersive 360° nature videos seem to still be hampered by technical restrictions imposed by hardware and video quality.
Keywords:Botanical Garden Head Mounted Display Nature Experiences Subjective Vitality Virtual Reality


Zum Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe: Rebound-Effekte

Suche

© 2022 Zeitschrift Umweltpsychologie, ISSN 1434-3304
Impressum | Kontakt